Trendreport Radiologie 2017

Die Digitalisierung im Blick: Wie "gesund" ist Ihre Radiologie?

Wo sehen Experten aus dem Radiologie-Umfeld die zentralen Handlungsfelder im Hinblick auf Prozesse, Organisation, IT sowie diagnostische und therapeutische Methoden, welche Veränderungen und Herausforderungen sind für sie besonders relevant und wie gut sind radiologische Einrichtungen für die digitalen Herausforderungen der Gesundheitswirtschaft aufgestellt? Der Trendreport Radiologie identifiziert die wichtigsten Themen und Entwicklungen in der Radiologie und zeigt auf, welche Handlungsfelder im Hinblick auf Prozesse, Organisation, IT sowie diagnostische und therapeutische Methoden wichtig sind und welche Veränderungen und Herausforderungen dabei eine besondere Rolle spielen.

Die Umfrage zum „Trendreport Radiologie 2017“ beleuchtet in diesem Jahr schwerpunktmäßig den digitalen Reifegrad der deutschen Radiologie-IT-Landschaft und zeigt die drängenden IT-Themen auf. Für den diesjährigen Trendreport wurden 125 Radiologen und MTRAs auf dem Deutschen Röntgenkongress 2017 in Leipzig befragt.

Der Trendreport ist eine Initiative des IT-Anbieters i-SOLUTIONS Health GmbH in Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift Radiologie Magazin und hat zum Ziel, Benchmarks für den Einsatz von Radiologie-IT zu liefern sowie aktuelle Trends und Entwicklungen aufzuzeigen.

Die Ergebnisse

Im Ergebnis zeigen die Bereiche Mitarbeitermanagement (rund 50%), Zuweiser-Anbindung (66%) und Teleradiologie (68%) einen verhältnismäßig hohen digitalen Reifegrad. Die Nutzung eines digitalen Befundmanagements liegt trotz Durchsetzung von strukturierter Befundung und erweiterter Bildanalyse mit 35 % auf dem vorletzten Platz. Die Einbindung von Patienten und der Einsatz einer digitalen Patientenaufklärung sind mit knapp 30% bzw. 18% stark im Hintertreffen. Auch das digitale Prozess- und Qualitätsmanagement besitzt einen hohen Weiterentwicklungsbedarf. Schlusslicht ist der Kernprozess Finanzen, der mit gerade einmal 13 % den niedrigsten Digitalisierungsgrad aufweist.

Jetzt mehr zu den Ergebnissen erfahren >>

 

"Radiologische Organisationen sollten ihren Digitalisierungsgrad fortlaufend überprüfen, um den Anforderungen moderner Diagnostik gerecht zu werden."

Dr. Jens Riedel, Bereichsleiter Radiologielösungen, i-SOLUTIONS Health GmbH

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an unter +49 621 3928-0 oder senden Sie eine E-Mail an info@i-solutions.de.